Solution: ICT Industrielle Computertomographie

ICT - Industrielle Computer Tomographie / Industrial Computed Tomography

In welcher Region benötigen Sie diese Lösung?

Akkreditierung

TÜV AUSTRIA CERT GMBH

Region: Österreich

+43 5 0454 6048

E-Mail senden

TÜV AUSTRIA-Platz 1 2345 Brunn am Gebirge Österreich

TÜV AUSTRIA CERT GMBH

Region: Österreich

+43 5 0454 6048

E-Mail senden

TÜV AUSTRIA-Platz 1 2345 Brunn am Gebirge Österreich

ICT – Industrielle Computertomographie

Röntgenstrahlung zur Darstellung von Außen-Geometrien sowie Innen-Strukturen und Fehlern von Objekten.

Mit Hilfe der industriellen Computertomographie (CT) lassen sich durch Röntgenstrahlung nicht nur Außen-Geometrien in drei Dimensionen darstellen, sondern auch sämtliche Innen-Strukturen und Fehler von Objekten.

Außerdem ist es möglich das Schädigungsverhalten von Bauteilen mittels Prüfmaschine durch Zug/Druck in Echtzeit zu verfolgen und zu analysieren – dies ist auch in einem Temperaturintervall möglich. Dieses Verfahren wird als „In-situ-CT“ (oder 4D-CT) bezeichnet.

Unterschiede zur medizinischen Computertomographie

Bei der industriellen CT rotiert das zu untersuchende Objekt um 360°
Röntgenspannung und Einschaltdauer:
– Medizin: max. 120 kV für wenige Sek.
– Industrie: bis zu 600 kV für einige Std.
oder Tage

ICT Computertomographie von TPA KKS TÜV AUSTRIA Group

  • Größter und leistungsstärkster CT in Österreich
  • Einzigartige Prüfkammer für Zug- und Druckversuche
  • Detailerkennbarkeit von einigen Mikrometern
  • 2 Röntgenröhren mit Röntgenspannungen von 300 kV und 450 kV
  • Maximale mögliche Bauteilabmessungen: Ø 1100 mm x H 1675 mm
  • Maximales Bauteilgewicht: 200 kg
  • zwei unterschiedliche Detektoren zur Bauteildigitalisierung
  • Metalle, Nichteisenmetalle, Kunststoffe, Verbundwerkstoffe, technische Keramiken, Textilien sowie Baustoffe wie Holz, Gestein oder Beton

 

Anwendungsgebiete ICT Industrielle Computer-Tomographie

Zerstörende Prüfung und in-situ CT

  • Mitverfolgen der Rissentstehung und Ausbreitung
  • Zug-/Druckversuche mit definierter Temperatur

Zerstörungsfreie Prüfung

  • Ermittlung und farbliche Darstellung von Poren, Rissen, Lunker und Einschlüssen
  • Lage, Gesamtanteil und Erscheinungsformen der Inhomogenitäten

Schweißnahtprüfung

  • Beurteilung von Schweißnähten hinsichtlich Schweißfehler wie Poren, Bindefehler, Einschlüsse, etc.

Schadensanalyse

  • Ermittlung des Ist Zustandes als 3D Modell
  • Ermittlung von Defekten
  • Darstellung von Schadensbereichen

Montagekontrolle

  • Kontrolle von verbauten Komponenten

Koordinatenmesstechnik

  • Vermessung und Darstellung in 2D und 3D

Segmentierung von Multi-Material Konstruktionen

  • Trennung unterschiedlicher Materialien

Soll-Ist-Vergleich

  • Ermitteln der Unterschiede zu technischen Zeichnungen

3D-Wandstärkenmessung

  • Analyse und farbcodierte Darstellung

Reverse Engineering

  • Umwandlung eines CT Scans in ein CAD Modell

Fertigungsgeometriekorrektur

  • Korrekturen von Werkzeugen oder Gussformen
  • Netzkompensation, um Abweichungen der IST-Geometrie von additiv gefertigten Bauteilen zu eliminieren

Simulation

  • Bauteildigitalisierung für FEM-Analysen

CT und die Werkstoffprüfung

Die industrielle Computertomographie ist eine neue Prüfmethode in der Werkstoffprüfung.

Der Vorteil zur herkömmlichen Durchstrahlungsprüfung liegt in der dreidimensionalen Darstellung und der Digitalisierung der Daten. Mit Hilfe einer Auswertesoftware sind eine Vielzahl von Analysen möglich.

“Die industrielle Computertomographie eröffnet neue Analysemöglichkeiten in der Werkstoffprüfung.”

"*" indicates required fields

Land*
Address

Ich bin tami

Sind Sie zum ersten Mal hier? Ich helfe Ihnen gerne dabei, sich zurecht zu finden.

Zertifikate prüfen

  • Personenzertifizierung

  • Produktzertifizierung

  • Managementsystem-Zertifizierung

  • Verification of Conformity

Geben Sie die Daten ein und überprüfen Sie ein Zertifikat

Lösung finden

WiPreis einreichen