Solution: Personenzertifizierung: zertifizierte/r Risikomanager/in nach ÖNORM D 4903

TÜV AUSTRIA zertifiziert: Risikomanager/in nach ÖNORM D 4903

In welcher Region benötigen Sie diese Lösung?

  • Alle Regionen

Ablauf TÜV AUSTRIA Personenzertifizierung

  • 1.

    Fachliche Aus- und Weiterbildung

  • 2.

    Erstzertifizierung

  • 3.

    Re-Zertifizierung

Akkreditierung

Sonja Glöckel Veranstaltungsorganisation

TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

TÜV AUSTRIA-Platz 1
2345 Brunn am Gebirge
Tel: +43 (0)504 54-8000
Fax: +43 (0)504 54-8145
E-Mail: akademie@tuv.at
www.tuv-akademie.at

Susanne Bieber

+43 50454 6263

E-Mail senden

TÜV AUSTRIA-Platz 1 2345 Brunn am Gebirge Österreich

TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

TÜV AUSTRIA-Platz 1
2345 Brunn am Gebirge
Tel: +43 (0)504 54-8000
Fax: +43 (0)504 54-8145
E-Mail: akademie@tuv.at
www.tuv-akademie.at

Informationen

Als Risikomanager/in sind Sie in der Lage, Risikomanagement als wirkungsvolles Instrument im Unternehmen zu etablieren. Sie können Strategien für das Risikomanagement entwickeln und wissen, mit welchen Methoden und Werkzeugen Risiken identifiziert, bewertet, gesteuert und geeignete Maßnahmen ergriffen werden können.

Inhalte:

Modul 1: Methoden & Tools im Risikomanagement (= Ausbildung zum/r Risikomanagement-Beauftragten)

  • Grundlagen & Einführung in das Risikomanagement
  • Überblick der Normen und Regelwerke (ISO 31000, ÖNORM D 4900, ÖNORM D 4901, ISO 22301, IEC 31010)
  • Risikomanagement-Organisation: Anforderungen und Aufbau
  • Anforderungen, Aufgaben und Verantwortung im Risikomanagement
  • Methoden zur systematischen Identifikation, Analyse und Bewertung von Risiken
  • Risikomanagement und Managementsysteme;
  • Anforderungen unterschiedlicher Normen (ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001, ISO 27001) zum Thema Risiko

Modul 2: Risikomanagement – der strategische Ansatz

  • Vertiefung: Aufbau und Ablauf der Risikomanagement-Organisation inkl. Praxisbeispielen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Enterprise Risk Management: Risikokultur, -politik, -strategie, -ziele
  • Steuerung und Überwachung von Risiken sowie Risikokosten und -kennzahlen
  • Anforderungen an die Qualifikation von Risikomanager/innen nach ÖNORM D 4903
  • Praxisvortrag eines Risikomanagers
  • Fallbeispiel (Risikoerfassung eines Industriebetriebes)
    Einführung in Business Continuity Management & Krisenkommunikation

Zielgruppe

Personen, die für das “Managen von Risiken” für die gesamte Organisation bzw. für einen Teilbereich verantwortlich sind oder Risikomanagement-Systeme oder -Prozesse implementieren und verantworten, Geschäftsführer/innen, leitende Mitarbeiter/innen, Führungskräfte, Abteilungsleiter/innen, technische Leiter/innen, Projekt-, Prozess-, Qualitäts-, Risikomanager/innen.

Erstzertifizierung

Die Zulassungsvoraussetzungen zur Zertifizierungsprüfung sind:

  • der Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung zur zertifizierten Risikomanager/in der TÜV AUSTRIA Akademie oder eines gleichwertigen Lehrganges
  • Abgeschlossene Schulausbildung (Matura, Lehrabschluss oder gleichwertige Ausbildung) und eine mindestens 2-jährige, einschlägige Berufserfahrung oder eine mindestens 4-jährige einschlägige Berufserfahrung
  • der Antrag zur Zertifizierungsprüfung Risikomanager/in nach ÖNORM D 4903

Die Zertifizierungsprüfung besteht aus

  • der Ausarbeitung einer praxisbezogenen Projektarbeit und
  • Fachgespräch: 1 vertiefende Frage zur Projektarbeit und 2 Fragen zum Thema “Risikomanagement”

Mit positiver Zertifizierungsprüfung und Erfüllung aller Zulassungsvoraussetzungen erhalten Sie das TÜV AUSTRIA-Zertifikat Risikomanager/in, das drei Jahre gültig ist.

Re-Zertifizierung

Für die Re-Zertifizierung (=Verlängerung Ihres Zertifikats) sind erforderlich:

  • der Antrag zur Re-Zertifizierung
  • Nachweis einer fachspezifischen Weiterbildung im Umfang von mindestens 8 Unterrichtseinheiten
  • Praxisnachweis einer mindesten zweijährigen Berufspraxis innerhalb der Gültigkeitsdauer des Zertifikates im Bereich Risikomanagement (z. B. Bestätigung des Arbeitgebers, Interimszeugnis, Stellenbeschreibung)

Der Antrag und die Nachweise können frühestens sechs Monate vor und bis spätestens sechs Monate nach Ablauf des Zertifikats zugesandt werden.

"*" indicates required fields

Land*
Address

Ich bin tami

Sind Sie zum ersten Mal hier? Ich helfe Ihnen gerne dabei, sich zurecht zu finden.

Zertifikate prüfen

  • Personenzertifizierung

  • Produktzertifizierung

  • Managementsystem-Zertifizierung

  • Verification of Conformity

Geben Sie die Daten ein und überprüfen Sie ein Zertifikat

Lösung finden

WiPreis einreichen